Springe zum Inhalt

geralt / Pixabay

Eine Videokonferenz ermöglicht den Echtzeit-Austausch zwischen zwei oder mehreren Personen, die sich an unterschiedlichen Orten befinden. Dazu wird eine Software genutzt, die Audio- und Videokommunikation ermöglicht. Die Kommunikation erfolgt synchron, d.h. die Teilnehmenden einer Videokonferenz finden sich gleichzeitig in einem virtuellen Raum ein, indem sie sich über einen Textchat sowie Ton- und Videoverbindung austauschen können. Für die Teilnahme an einer Videokonferenz ist ein Internetzugang (möglichst über eine LAN-Verbindung*), eine Webcam sowie ein Headset bestehend aus Kopfhörern und einem Mikrofon erforderlich. ...weiterlesen "Virtuelle Klassenzimmer (VC) / Videokonferenz-Tools im Vergleich"

Pädagogisches Rad

Für eine gelungene Konzeption und Umsetzung von blended learning Kursen ist eine gute Abstimmung von Inhalten, Methoden und Medien wichtig. Bei der Medienwahl gilt es neben persönlichen Präferenzen auch die der Teilnehmenden zu beachten. Es gibt nicht das eine Medium, welches für diesen oder jenen Lernzweck das best-geeignetste ist, doch manche Medien eignen sich zur Erreichung bestimmter Lernziele besser als andere. Ebenso, wie Lehrende einen vollen Methodenkoffer zur Hand haben sollten, sollten sie auch Kenntnis über verschiedenen Tools und deren Vor- und Nachteile haben. ...weiterlesen "eLearning Tools"

mohamed_hassan / Pixabay

Für die üblichen Aufgaben im Büro oder privat sind die Office oder Open Office-Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint völlig ausreichend. Doch manchmal ist eine Spezial-Anwendung notwendig. Zum Beispiel dann, wenn eine große PDF-Datei per E-Mail verschickt werden soll oder wenn ein Foto von einer Person freizustellen ist. Für solche immer mal wieder vorkommenden Aufgaben ist es zweckmäßig ein passendes Tool bzw. Software-Werkzeug zur Hand zu haben, um die Aufgabe in möglichst kurzer Zeit mit wenige Aufwand und gleichzeitig gutem Ergebniss zu erledigen. ...weiterlesen "Drei praktische Tools für den Alltag"

Piwik heißt jetzt Matomo (aktualisierter Beitrag)

Demo Matomo

Zugriffs-Statistiken auf dem eigenen Server verwalten
Jeder Betreiber einer Internetpräsenz möchte gerne etwas über seine Nutzer erfahren. Wie viele Besucher hat meine Website am Tag / in der Woche / im Monat? Wie lange verweilen die Besucher auf meinen Internetseiten? Welche Inhalte werden am häufigsten gelesen? Wie haben Sie mein Angebot im WWW gefunden? Sind sie über einen Link von einer anderen Seite oder über eine Suchmaschine auf eine meiner Unterseiten gestoßen? Welches Suchwort (Keyword) haben sie in das Suchfeld der Suchmaschine eingegeben? Dies sind wohl die zentralen Fragen, die eine aussagekräftige Webstatistik beantworten kann. Die Antworten auf all diese Fragen helfen dann die einzelnen Internetseiten noch besser für Suchmaschinen zu optimieren. Schön, wenn das reine Zahlenmaterial dann auch gleich noch grafisch ausgegeben wird, so dass man mit einem Blick Trends und Entwicklungen direkt ablesen kann. ...weiterlesen "Matomo (ehemals Piwik) als Alternative zu Google Analytics"

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen