Springe zum Inhalt

mohamed_hassan / Pixabay

Für die üblichen Aufgaben im Büro oder privat sind die Office oder Open Office-Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint völlig ausreichend. Doch manchmal ist eine Spezial-Anwendung notwendig. Zum Beispiel dann, wenn eine große PDF-Datei per E-Mail verschickt werden soll oder wenn ein Foto von einer Person freizustellen ist. Für solche immer mal wieder vorkommenden Aufgaben ist es zweckmäßig ein passendes Tool bzw. Software-Werkzeug zur Hand zu haben, um die Aufgabe in möglichst kurzer Zeit mit wenige Aufwand und gleichzeitig gutem Ergebniss zu erledigen. ...weiterlesen "Drei praktische Tools für den Alltag"

geralt / Pixabay

Durch eine Infektion mit Humane Papillomviren (PHV) kann sich Gebärmutterhalskebs entwickeln. Die Erreger werden durch sexuellen Kontakt übertragen. Deshalb gilt schon seit langem eine Impfempfehlung für junge Mädchen zwischen 9 und 14 Jahren – die Impfung sollte vor dem ersten Sexualkontakt erfolgen. Seit Mitte 2018 gilt die Impfempfehlung nun auch für Jungen [Quelle: www.rki.de]. Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen. ...weiterlesen "HPV-Impfung auch für Jungen empfohlen"

WikiImages / Pixabay

Die Kinderkrankeheit Keuchhusten (Pertussis) kann auch für Erwachsene gefährlich werden.

Keuchhusten ist eine bakterielle Infektion durch den Erreger Bordetella pertussias. Charakteristisch für Keuchhusten sind heftige Hustenattaken, an denen die Betroffenen zu ersticken scheinen. Oft kommt durch den starken Husten zu Brechreiz. Besonders gefährlich ist Keuchhusten für Neugeborene und Säuglinge, denn es kann zu lebensgefährlichen Atempausen (Apnoe) kommen. Eine frühzeitige Impfung ist deshalb besonders wichtig, da der »Nestschutz« bei Keuchhusten nicht wirksam ist. Die Impfung gegen Keuchhusten sollte mit der Grundimmonisierung erfolgen. ...weiterlesen "Keuchhusten – auch für Erwachsene gefährlich"

geralt / Pixabay

QR ist die Abkürzung für »Quick Response«. Ein QR-Code ist eine schwarz-weiße Grafik, vergleichbar mit einem Barcode. In Kombination mit einer App auf dem Smartphone, einem QR-Code-Scanner, erhält der Nutzer zusätzliche Informationen. In der Regel findet man QR-Codes auf Postern, Plakaten oder in Printmedien. Scannt man sie, so wird man häufig auf eine Website weitergeleitet. Der QR-Code wurde von Danso Wave 1994 für Toyouta entwickelt. In der Logistik-Branche ist diese Technik weit verbreitet. ...weiterlesen "Pfiffige Alternativen zu QR-Codes: AR-Apps und Beacons"

Clockedindk / Pixabay

Live Escape Rooms (auch Escape Games oder Exit Rooms genannt) sind gerade ziemlich angesagt. Die Spielidee zählt zu den Adventuregames und geht zurück auf das Online-Spiel Crimson Room des Japaners Toshimitsu Takagi aus dem Jahr 2004. Ziel des Spiels ist es, eien Ort, an dem der Spieler gefangen ist, zu verlassen. In dem Raum befinden sich Gegenstände und Hinweise zur Lösung von Rätseln. ...weiterlesen "Escape Room als Unterrichtskonzept"

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen