Springe zum Inhalt

structure
By Markus, NO / Noun Project

Umfangreiche Angebote, die eine Vielzahl an Lernmaterialien und -Aktivitäten für Lernende bereitstellen, führen dazu, dass ein Moodle-Kurs schnell unübersichtlich wird. Das liegt hauptsächlich daran, dass Moodle innerhalb der einzelnen Themen über keine zweite oder gar dritte Darstellungsebene verfügt. Aktivitäten und Lernmaterialien lassen sich nur auf der obersten Kursebene einstellen. Solche Inhalte erhalten dann ein Icon, welches die jeweilige Aktivität symbolisiert. So werden beispielsweise Links durch ein vorangestelltes Icon mit einem Kettensymbol dargestellt.

Innerhalb eines Themas bzw. Abschnitts gibt es mit Boardmitteln zunächst keine Möglichkeit weitere Unterteilungen vorzunehmen. Damit ist die Navigationsstruktur in Moodle flach organisiert. Doch viele Themen bzw. Abschnitte sind auch nicht die Lösung. Also beschreibe ich im Folgenden einige Möglichkeiten, wie man mehr Übersicht und Struktur in komplexe Lernangebote bekommt. ...weiterlesen "Moodle-Kurse strukturieren"

stevepb / Pixabay

Im Rahmen meines Master-Weiterbildungsstudiums »educational media - Bildung und Medien« an der Universität Duisburg-Essen (Learning Lab)  habe ich im Modul »Entwicklung interaktiver Lernmedien« im WS 2019/2020 ein virtuelles EduBreakout / Escape Game zum Thema »Urheberrecht & OER« mit Articulate Storyline erstellt.

Das Escape Game bildet den Abschluss der Lerneinheit »Rechtliche Rahmenbedingungen beim E-Learning« in der Schulung von studentischen E-Begleiter*innen an der Hochschule Bochum. ...weiterlesen "Virtuelles Escape Game zum Urheberrecht und OER in Forschung und Lehre"

W3C, CC BY 3.0

In den HTML5-Standard ist ein neues HTML-Tag aufgenommen worden. Mit dem HTML-Tag <details> lässt sich ganz einfach – ohne Javascript – ein Accordion erstellen und mit etwas CSS auch noch entsprechend optisch gestalten.

...weiterlesen "Das <details>-Tag: Accordion ohne Javascript"

klimkin / Pixabay

Lern-Management-Systeme (LMS) wie Moodle oder ILIAS stellen zahlreiche Aktivitäten zur Verfügung. Um diese mit Leben zu füllen und eine aktive Beteiligung zu gewährleisten, ist ein Lernziel und ein durchdachtes Lernszenario wichtig. Glossare können rein informativ (zur Rezeption) oder durch die Lernenden gemeinschaftlich erstellt werden. Ich nutze Glossare auch gerne in Kombination mit der Aktivität »Abstimmung«, die eine organisatorische Aufgabe erfüllt, gleichzeitig eine Wahlmöglichkeit anbietet und die Lernenden in die Pflicht nimmt.

...weiterlesen "Einsatzmöglichkeiten von Glossaren in Lern-Management-Systemen"

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen