Springe zum Inhalt

Web-Inhalte planen - Quelle: Pixabay

Beim Content-Marketing geht es darum mit Inhalten, die der Zielgruppe einen Mehrwert bieten, das eigene Unternehmen bekannter zu machen, neue Kunden zu gewinnen und es trägt zur Kundenbindung bei. Die Content-Marketing-Strategie orientiert sich in ihren Zielen an der Unternehmensstrategie und bezieht somit alle Mitarbeiter vom Redakteur bis zum Chef mit ein.

Gute Inhalte sind er Schlüssel zum Erfolg. Die Inhalte können informativ oder unterhaltsam sein. Gleichzeitig dient der produzierte Inhalt auch der Suchmaschinenoptimierung, d. h. dass die Produkte oder Dienstleistungen eine möglichst hohe Sichtbarkeit in Suchmaschinen erzielen.

Zum Content-Marketing zählt auch die Verbreitung von Inhalten über die sozialen Netzwerke, wie Facebook, Twitter, YouTube & Co. Häufig fehlt Unternehmen jedoch ein genauer Plan welche Inhalte über welche Kanäle gestreut werden soll.
Hier Hilft die Content-Strategie. Sie ist ein strategisches Werkzeug, um Ziele zu definieren, Themenreihen zu erstellen und die Inhalte über die sozialen Netzwerke gezielt zu verbreiten. ...weiterlesen "Content-Strategie für ein erfolgreiches Content Marketing"

Produktentwicklung und Wertschöpfungskette - Quelle: Pixabay
Produktentwicklung und Wertschöpfungskette - Quelle: Pixabay

Entscheidungs- und Handlungsspielräume im Management werden zunehmend komplexer und verlangen nach neuen Lösungsansätzen und Denkweisen. Die Grundlagen für den bionischen Denkansatz lieferte der österreichische Wirtschaftswissenschaftler Fredmund Malik. Er zieht evolutionäre Strategien und Prinzipien der Natur zur Lösung schwieriger Managementaufgaben heran. Ziel ist es alle Managementfunktionen, -systeme und -instrumente zu einem funktionierenden Ganzen zu integrieren und so ein Gleichgewicht zwischen dem Unternehmen und seinem Umfeld zu schaffen.

Die Wirtschaftsbionik, Organisationsbionik, Management-Kybernetik oder Biokybernetik beschäftigen sich mit der Frage, was Organisationen von der Natur lernen können. ...weiterlesen "Wirtschaftsbionik: Wertschöpfungsketten in Wirtschaft und Biologie"

marketing-938935_640
Online-Marketing - Quelle: Pixabay

Neuromarketing setzt auf natürliche, menschliche Kommunikation beim Online-Einkauf.
Neuromarketing ist ein relativ junger Bereich in der Marktforschung. Im Neuromarketing verbinden Wissenschaftler Erkenntnisse der Hirnforschung und der Psychologie für das Marketing. Das Forschungsfeld des Neuromarketing beschäftigt sich damit, wie Kaufentscheidungen im menschlichen Gehirn ablaufen und auch beeinflusst werden können. Neusten Forschungsergebnisse zeigen, dass der unbewusste Anteil an einer (Kauf-)Entscheidung um ein Vielfaches größer ist als der bewusste: Etwa 95 Prozent der mentalen Prozesse im menschlichen Gehirn laufen unbewusst ab. So weiß man heute, dass nur knapp fünf Prozent der Werbekontakte bewusst wirken, und nur zehn Prozent von dem behalten wird, was wir lesen. Studien zeigen dass die Behaltensleistung bei statischen Produktpräsentationen deutlich schlechter ausfällt als beispielsweise bei einem Video. Die Hirnforschung belegt weiter, dass Gesichter deutlich besser in Erinnerung bleiben als beispielsweise Logos. ...weiterlesen "Neuromarketing im Internet"

Erfolgskontrolle E-Mail-Marekting, Quelle: Pixabay
Erfolgskontrolle E-Mail-Marekting, Quelle: Pixabay

Messmethoden für den Erfolg beim E-Mail-Marketing
Viele Newsletter-Tools bieten aussagekräftige Kennzahlen und Statistiken neben einem automatisierten Newsletter-Versand. Wer E-Mail-Marketing mittels Newslettern betreibt, der steckt eine Menge Zeit in die Erstellung der Inhalte. Fraglich ist jedoch, ob die angebotenen Texte überhaupt gelesen werden. Wer dieser Frage auf den Grund gehen möchte, sollte eine professionelle Newsletter-Software einsetzen, die einerseits die Adressverwaltung und den Newsletter-Versand erleichtert und gleichzeitig über Methoden zur statistischen Datenerfassung über den Erfolg des eigenen Newsletters verfügt. ...weiterlesen "Wie erfolgreich ist mein Newsletter?"