Springe zum Inhalt

Die Durchschnittstemperatur der Erde steigt an - Quelle: Pixabay

Das Jahr 2016 ist das dritte Jahr in Folge, das einen neuen Wärmerekord erzielte. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen erreichte die weltweite Durchschnittstemperatur in 2016 mit 14,8° Celsius einen neuen Spitzenwert, der um 0,07 Grad über dem Vorjahr lag. Die Ursachen hierfür sehen Meteorologen zum einen im anthropogenen (vom Menschen verursachten) Treibhauseffekt und zum anderen in einem staken El Niño, der große Wärmemengen aus dem Pazifik freisetzte. Da dieses Wetterphänomen sich inzwischen stark abgeschwächt hat, wird für 2017 kein erneuter Temperaturrekord erwartet. Langfristig bleibt jedoch der Trend der weltweiten Erwärmung.

Der Klimawandel hat viele Folgen. So nimmt die Zahl der Waldbrände, Erdrutsche und Überschwemmung deutlich zu. Am meisten sind jedoch die Gletscher, Grönland, die Arktis und die Antarktis betroffen, da dort immer mehr Eis und Schnee abschmelzen. ...weiterlesen "Klimawandel: 2016 bisher wärmstes Jahr"

Bergkristall Druse - Quelle: Pixabay
Bergkristall Druse - Quelle: Pixabay

Jedes Jahr am 1. Novemberwochenende findet in Ennepetal die Edelstein- und Mineralienbörse im Haus Ennepetal statt. Das Haus Ennepetal befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Kluterthöhle, einer der größten Natur- und Schauhöhlen Deutschlands. Zur Alljährlichen Mineralienbörse finden sich im Haus Ennepetal rund 60 Aussteller aus ganz Deutschland ein, um Mineralienliebhabern ihre besten Stücke vorzustellen und zum Kauf anzubieten. Auf mehr als 1200 Quadratmeter finden sich Edelsteine, Mineralien, Fossilien, Schmuck, Bücher und Sammlerzubehör. Zudem können Besucher eine kostenfreie Bestimmung der eigenen Steine am Informations- und Bestimmungstand der Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie e.V. Heidelberg vornehmen lassen.  ...weiterlesen "Edelstein- und Mineralienbörse in Ennepe-Ruhr"

Topfsteinhöhle, Quelle: Pixabay
Topfsteinhöhle, Quelle: Pixabay

Kalkgebirge mit unterirdischer Höhlenlandschaft
Tropfsteine finden sich ausschließlich in Höhlen der Karstlandschaften. Der Begriff „Karst“ leitet sich von der Landschaftsform des Karst-Gebirges ab, welches sich von Slowenien über Italien, Kroatien bis zu den Dinarischen Alpen erstreckt. Ebenso wie zum Beispiel die Kalkalpen, die Schwäbische und Fränkisch Alp, besteht eine Karstlandschaft aus Kalkstein. Es handelt sich bei Kalkstein um ein Sedimentgestein, welches sich aus den sterblichen Überresten von beispielsweise Schalentieren und Korallenriffen bildet. ...weiterlesen "Entstehung von Tropfsteinhöhlen"

Kluterthöhle, ©Martina Rüter
Kluterthöhle, Ennepetal ©Martina Rüter

In Nordrhein-Westfalen gibt es neun Schauhöhlen. Eine Höhlenbesichtigung kann weit mehr als die reine natürliche Schönheit der Höhle bieten und stellt somit ein beliebtes Ausflugsziel dar. Eine Höhle ist ein natürlich entstandener unterirdischer Hohlraum, der groß genug ist, um von Menschen betreten zu werden und länger als fünf Meter ist. Schauhöhlen sind Höhlen, die von Besuchern besichtigt werden können. Viele dieser Höhlen sind nicht nur natürlich schön, sondern bieten den Besuchern ein attraktives und abwechslungsreiches Programm. ...weiterlesen "Fels- und Topfsteinhöhlen in NRW"

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen