Springe zum Inhalt

Nachdem ich bereits im Jahr 2013 das Zertifikat »educational media | Bildung und Medien« am Learning Lab der Universität Duisburg-Essen absolviert hatte, entschied ich mich im Wintersemester 2018/2019 für das Weiterbildungsprogramm »M. A. educational media | Bildung und Medien« mit dem akademischen Grad »Master of Arts«. ...weiterlesen "Rückblick Masterarbeit"

geralt / Pixabay

Immer weniger Menschen in Deutschland entscheiden sich für die Gründung eines eigenen Unternehmens. Im Jahr 2016 wagten rund 672.000 Menschen diesen Schritt – ca. 90.000 weniger als im Jahr davor. Um hier für einen deutlichen Aufschwung zu sorgen, steht ab dem Wintersemester 2018/19 allen Abiturientinnen und Abiturienten der deutschlandweite erste Bachelorstudiengang "Gründung Innovation Fürhung (GIF)" an der Hochschule Bremerhaven offen. Alle, die gerne die Initiative ergreifen und mit anderen zusammen etwas auf die Beine stellen, werden in diesem Studium auf das Unternehmertum vorbereitet.
Im Verlauf des Studiums gründen die Studierenden ein eigenes Unternhmen. Das dazu erforderliche Kapital müssen sie ebenfalls beschaffen oder mitbringen. Dafür stehen keine Vorlesungen und auch keine Klausuren auf dem Lehrplan, sondern Teamarbeit. ...weiterlesen "Hochschule Bremerhaven bildet Gründer aus"

WikiImages / Pixabay

Archäologie (die Lehre von den Altertümern) bedient sich sowohl naturwissenschaftlicher als auch geisteswissenschaftlicher Methoden, um die kulturelle Entwicklung der Menschheit zu erforschen. Das Teilgebiet der Archäoinformatik erweitert die bestehenden Methoden um digitale Technologien, ähnlich wie z.B. Wirtschafts-, Medien- oder Bioinformatik. ...weiterlesen "Archäoinformatik – digitale Technologien in klassischen Studiengängen"

Kreidetafel "Bionik", Quelle: Pixabay

Seit dem Wintersemester 2015/2016 bietet die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) das Fernstudium Konstruktionsbionik an. Der 6-semestriege Aufbaustudiengang folgt einem Blended-Learning-Konzept, wobei sich Selbstlernphasen mit Präsenzphasen abwechseln.
Das Zusatzstudium soll dazu beitragen, dass Produkte und Prozesse mit Hilfe bionischer Ansätze effektiver werden und Ressourcen schonen. Beispiele für solche Produkte sind Winglets an Flugzugtragflächen, die den Treibstoffverbrauch senken oder Leichtbauteile, die sich an Baumstrukturen orientieren. Ziel ist es, dass Produktentwickler gemeinsam mit Biologen an neuen Lösungen arbeiten, die von der Natur inspiriert werden. ...weiterlesen "Fernstudium Konstruktionsbionik"

Konstruktionsbionik - Neuer Fernstudiengang (Master) an der htw saar

Ab dem Wintersemester 2015/16 bietet die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes erstmals den Masterfernstudiengang Konstruktionsbionik an.

Der Master-Studiengang ist für Ingenieure geeignet, die das Finden von Problemlösungen in der Natur, das Arbeiten im Team mit Biologen und die Umsetzung biologischer Lösungen in die Technik vollziehen müssen. Der Studiengang ist konzipiert als 6-semestriger Aufbaustudiengang für ein ingenieurwissenschaftliches Studium der Fachrichtungen Maschinenbau, Mechatronik, Werkstoffwissenschaften oder vergleichbarer Studienrichtungen.

Der Master-Studiengang ist gebührenpflichtig.

Weitere Informationen auf der Website der htw saar.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen