Springe zum Inhalt

Rückblick zum eduCamp 2018 in Hattingen

Das war nun schon mein drittes Jahr in Folge eduCamp, und es war – wie immer – inspirierend, spannend und herzlich. Und auch das Wetter war, wie auch im letzten Jahr, wieder einmal sonnig. Das Essen war wie immer sehr lecker und die Atmophäre äußerst angenehm. Beim educamp 2018 im Hattinger DGB Tagungszentrum trafen sich vom 12. bis zum 14. Oktober 2018 zum fachlichen Austausch. Dieses Mal waren besonders viele Kinder mit an Bord und dementsprechend gab es auch zahlreiche Kinder-Sessions, Games und interaktive Angebote.

Meine Highlights, die ich mitnehme sind diesmal #vr #games #MedienpädagogikUnplagged, #learncoaching #pixelflut #mobbing und #ePortfolio.

#MedienpädagogikUnplugged
Ein für ich neues Schlagwort war dieses Jahr der Begriff »Medienpädagogik unplugged«, also Medienerziehung ohne Geräte – wie soll das denn funktionieren?
Hier geht es um Kommunikation (Mimik, Gestik und Sprache) aber auch um ein Verständnis für und die richtige Einschätzung von Medieninhalten bzw. deren Wirkung. Mittels Spielen, Gesprächen (Reden über Medien) und praktischen Übungen werden Kinder und Jugendliche sensibilisiert und zum Nachdenken angeregt.
Auf ähnliche Weise kann man auch das Grundverständnis von Informatik und Programmierung bei Kindern und Jugendlichen angehen. Hierbei soll auf spielerische Art das logische und analytische Denken bei Kindern und Jugendlichen gefördert werden.
Fazit: Ein toller Ansatz, wie ich finde!

Zum Weiterlesen: Csunplugged

#Lerncoaching / #Lernberatung
Wichtigstes Kriterium: Lerncaoching oder Lernberatung ist keine Nachhilfe! Beim Lerncoaching geht es nicht ums fachliche, also nicht um das Verstehen und Anwenden von Inhalten, sondern um Schwierigkeiten, die das Lernen behindern. Das Learncoaching ist lösung- und ressourcenorientiert und fragt nicht nach dem Problemen, sondern versucht sofort eine Lösung zu finden. Dies geschieht mittels spezieller Fragetechniken und dem Fokus auf der Motivation, den Erfolgen den positiven Erlebnissen, dem schon erreichten.
Einige Schulen bieten Lernchaoching bereits an, um Schülerinnen und Schüler beim individuellen Lernen zu unterstützen.

#Mobbing
Auch sehr interessant für mich in der Rolle der Mutter, war das Thema Mobbing. Die Helden e.V. https://www.helden-ev.de/ informierten darüber, wie Mobbing entsteht, welche Rollen Schülerinnen und Schüler einnehmen, wie man Mobbing erkennt und was zu tun ist. Ein Thema, von dem ich finde, dass es an jeder Schule Raum bekommen sollte.

#VR – Virtual Reality und Argumented Reality im Unterricht
Ein neues und noch in den Kinderschuhen steckendes Thema sind aktuell virutelle Realitäten im Unterricht. Wie können Lernszenarien mit dem Einsatz von VR / AR aussehen? Welche Anwendungen / Apps können den Untrricht bereichern? Was ist mehr als nur ein Spiel oder nett anzuschauen?
Der Neuheiteneffekt und die Aufmerksamkeit ist einem jedoch sicher, wenn man diese noch jungen Technologien im Unterricht einsetzt. Und inzwischen gibt es Mögichkeiten auch ohne selber programmieren zu müssen, eigene VR-Szenarien herzustellen.
Vorgestellt wurden:
• Merge Cube: https://mergevr.com/cube?cr=4732
Metavers Studio: https://gometa.io
Apps: https://miniverse.io
App Galactic Explorer / MERGE Cube (iPad/iPhone)
• HP Reveal (früher: Aurasma): https://www.hpreveal.com
• Cospaces edu: https://cospaces.io/edu/
• Akreeka Themenhefte: https://www.areeka.net
• App: Visible Body – Atlas der Humanantaomie 2019 – Körper des Menschen in 3D (iPad/iPhone)
Virtual-Tee – Augemented-Reality-T-Shirt zeigt die inneren Organe

#pixelflut
https://cccgoe.de/wiki/Pixelflut

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen