ebooks haben ihren Platz im Buchmarkt - Quelle: Pixabay

Mit einem ebook kann jeder zur Autorin / zum Autor werden. Doch um mit einem ebook erfolgreich zu sein und vor allem – um damit Geld zu verdienen – ist Glück und eine Menge Marketing-Arbeit erforderlich. Denn ohne einen Verlag im Rücken, muss sich der Herausgeber auch um das Marketing und den Vertrieb seines ebooks selbst kümmern. Und das ist trotz der Möglichkeit sein ebook über eine der größten und erfolgreichsten Buchplattformen (Amazon) zu verkaufen und den Chancen, welche die sozialen Netzwerke eröffnen, schwierig.
Zudem kämpft man gegen die „Geiz-ist-Geil“-Mentalität und das weit verbreitete Geschäftsmodell mit kostenlosen Inhalten Kunden zu generieren. Laut der Selfpublishing Studie 2015 fällt der Verdienst aus dem ebook-Verkauf bei rund der Hälfte der Self-Publisher minimal aus. Nur 16 Prozent der befragten Self-Publisher verdienen mehr als 300 Euro pro Monat. Der Durchschnittsverdienst liegt bei 512 Euro. ...Weiterlesen Der ebook-Markt in Deutschland und Marketing für Self-Publisher

Storytelling ist eine Methode der Überredungskunst – durch Geschichten lassen sich kritische Zuhörer nachweislich besser überzeugen als durch rationale Argumente.

Persuasion (lat. persuadere = „überreden“) ist eine Form der zwischenmenschlichen Kommunikation, die auf das Beeinflussen des Kommunikationspartners zielt. Primäres Ziel der persuasiven Kommunikation ist das Erreichen von Einstellungsänderungen.

...Weiterlesen Storytelling

Wenn-Brief - eine lustige und individuelle Geschenkidee

Auf Pinterest.com habe ich sogenannte Wenn-Bücher als Geschenkidee entdeckt. Es handelt sich dabei um ein Ringbuch, in das man einzelne Pappseiten mit einem Spruch, wie z.B. "Wenn du Energie brauchst" und einem Gegenstand, der eine Antwort auf diesen Satz darstellt. In diesem Fall könnte es ein Stück Traubenzucker sein, welches man auf das Blatt klebt. Diese Geschenkidee hat mich sehr an den Ehe-Notfall-Koffer erinnnert. Allerdings finde ich, dass die Buch-Idee von der praktischen Seite her nicht so geeignet ist, da die Seiten durch die aufgeklebten Gegenstände unterschiedlich dick werden. Eine schönere Umsetzung finde ich, sind die Wenn-Briefe. Hierzu wird jeweils ein Briefumschlag (weiß oder farbig) mit dem Wenn-Satz beschriftet und der passende Gegenstand wird in den Briefumschlag gesteckt. Die Briefumschläge kann man dann in einem Schuhkarton sammeln und als Geschenk verpacken. ...Weiterlesen Wenn-Briefe – Geschenkidee zu Valentinstag, zum Hochzeitstag, Jahrestag oder Geburtstag

Das Deep Web ist mit einem Eisberg vergleichbar - Quelle: Pixabay

Das Deep Web (nicht zu verwechseln mit dem „Darknet“) bezeichnet den Teil des Internets (WWW), der für Suchmaschinen wie Google & Co. verschlossen ist. Dieses „unsichtbare Web“ besteht aus (Fach-)Datenbanken und Webseiteninhalte, die durch ein Login geschützt sind. Solche nicht frei zugänglichen Inhalte können von Such-Robots nicht indexiert werden und sind deshalb über Suchmaschinen nicht auffindbar. Für Suchmaschinen existieren diese Inhalte schlicht weg nicht. Es wird geschätzt, dass der Umfang des Deep Web ca. 500mal so groß ist, wie der des „sichtbaren Web“ (visible Web). [1]
Damit ist der Umfang, der Inhalte, die von Google erfasst werden nur ein sehr kleiner Teil der gesamten Information. Man spricht deshalb auch vom Surface Web. ...Weiterlesen Deep Web – was Google alles nicht findet

Leopard - Quelle: Pixabay

Jäger, wie z.B. Raubkatzen verfügen über ein Tarnmuster, wodurch sie beim Lauern und Anschleichen mit ihrer Umgebung verschmelzen und so einen Vorteil bei der Jagt haben. Sie können sich unentdeckt langsam an ihre Beute anschleichen und dann blitzschnell zuschlagen.
Beutetiere nutzen die Tarnung, um sich selbst vor Räubern zu schützen. Sie täuschen durch ihr Tarnkleid vor etwas anderes zu sein – entweder eine Pflanze oder ein anderes Tier. Diese Verkleidungs-Strategie hat sich bereits recht früh in der Evolution und mehrfach unabhängig voneinander entwickelt. ...Weiterlesen Tarnung (Mimese) und Warnung (Mimikry)